Exzellente Führungskräfte – Vier Faktoren, die sie unterscheiden.​
Effizient führen - Fokus für hoch wirksame Führungskräfte

Gute Führungskräfte stellen sich immer einmal die Frage, was sie noch besser machen können. Eine internationale, groß angelegte Studie ging der Frage nach, was exzellente Führungskräfte von den durchschnittlich guten Führungskräften unterscheidet. Zu ihrer großen Überraschung waren das nur vier Faktoren. Sind die erlernbar?

Exzellente Führungskräfte haben eine exzellente Ausbildung, hohe Intelligenz, sind sozial und emotional intelligent, bewegen sich in exzellenten Netzwerken oder haben vielleicht auch einfach nur Glück. Stimmt das? Sind das die Unterschiede zwischen Exzellenz und Durchschnitt? Und die noch viel spannendere Frage: Kann ich exzellent werden?

Was machen exzellente Führungskräfte anders?

Die schon angesprochene Studie zeigt, dass es nur vier Faktoren sind, die zwischen deutlich überdurchschnittlichem Erfolg und durchschnittlichem Erfolg unterscheiden. Diese vier Faktoren stelle ich Ihnen kurz vor:

Erwartungsmanagement

Durchschnittlich gute Führungskräfte arbeiten prozessorientiert. Für sie sind Schritte wichtig, die eingehalten werden müssen. Das schafft Sicherheit in der Verteidigung der eigenen Person und als Rechtfertigung, falls Ziele mal nicht erreicht werden.

Exzellente Führungskräfte arbeiten zielorientiert. Sie kommunizieren keine Prozessschritte oder erwarten, dass Mitarbeiter sich kader-gehorsamst an Schritte halten. Es geht ihnen ausschließlich darum, Ziele zu erreichen. Deshalb fokussieren sie sich und ihr Team stets auf Ziele.

Motivation

Exzellente Führungkräfte machen vier Dinge anders.Durchschnittlich gute Führungskräfte sind schwächenorientiert, versuchen Schwächen zu identifizieren und diese gemeinsam mit dem Mitarbeiter zu überwinden. Training on the Job, Weiterbildung und Coaching durch den Chef sind Mittel, die Schwächen überwinden sollen.

Exzellente Führungskräfte sind stärkenorientiert. Sie setzen alles daran, herauszufinden, was ihre Mitarbeiter wirklich gut können. Und sie sorgen dafür, dass die Mitarbeiter diese Stärken täglich unter Beweis stellen können. Auftauchende Schwächen machen sie unschädlich.

 

Leadership Training

Neurologische Führung

Neurologische Führung hilft Mitarbeitermotivation zu verstehen und MitarbeiterInnen zu inspirieren.

Neurologische Führung - So gelingt Mitarbeitermotivation in New WorkIn diesem Training verstehen Sie, wie Menschen denken und Motivation im Gehirn funktioniert. Sie nutzen das für den gesamten Führungsprozess und stärken Ihr Führungsrepertoire. Sie trainieren, diese Erkenntnisse zu nutzen für ein inspirierendes Führungsverhalten und maximale Mitarbeitermotivation – wertschätzend und leistungsorientiert.

Hier gibt es mehr Informationen …

Mitarbeiterauswahl

Durchschnittlich gute Führungskräfte sind qualifikationsorientiert. Sie wählen Mitarbeiter nach Ausbildung, Erfahrung und Intelligenz aus. Sie wollen Zertifkate, Abschlüsse und Urkunden sehen. Außerdem fragen Sie nach Erfahrungen.

Exzellente Führungskräfte sind talentorientiert. Sie interessiert ausschließlich, welches Talent ein Bewerber oder Mitarbeiter hat. Abschlüsse und Zertifikate interessieren sie kaum. Auch Erfahrungen lassen sich nachholen, Talente sind jedoch fix. Dabei orientieren sie sich an kognitiven, motivationalen und sozialen Talenten.

Mitarbeiterentwicklung

Durchschnittlich gute Führungskräfte denken und handeln karriereorientiert. Für sie geht es um Lern- und Entwicklungsprozesse mit Blick auf den nächsten Karriereschritt.

Exzellente Führungskräfte sind auch hier job-fit-orientiert. Sie sind bemüht, möglichst gut Talent und Aufgabe in Übereinstimmung zu bringen. Sie sind überzeugt, dass das richtige Talent-Job-Matching für eine effiziente Entwicklung und eine hohe Mitarbeiterzufriedenheit sorgt.

Exzellente Führungskräfte – Ist das erlernbar?

Wenn wir uns diese vier Faktoren anschauen, stellen wir leicht fest, dass sie keine Frage von Ausbildung oder glücklichen Umständen sind. Diese Faktoren sind erlernbar. Ich möchte sogar noch einen Schritt weiter gehen. Wenn Sie genau hinschauen, stellen Sie fest, dass sie eine Frage von Entscheidung sind. Exzellente Führungskräfte haben entschieden, nicht auf Schwächen, sondern auf Stärken zu schauen. Sie haben entschieden, Stellen nicht nach Zeugnis und Zertifikat, sondern nach Talent zu besetzen. Sie haben entschieden, Ziele zu formulieren und den Mitarbeitern den Weg zu den Zielen freizustellen.

Falls Sie als Führungskraft mehr Exzellenz entwickeln wollen, dürfen Sie eine Entscheidung treffen. Was macht diese Entscheidung so schwer? Nun, Sie sind von durchschnittlichen Führungskräften umgeben. Falls Sie jetzt eine andere Entscheidung treffen, werden Sie auffallen und Angriffspunkt für Kritik werden. Sie werden Ihren Führungskolleginnen und -kollegen den Spiegel vorhalten, und das löst Widerstand aus. Das müssen Sie aushalten.

Exzellente Führungskräfte sind mutig und suchen sich Unterstützung bei exzellenten Führungskräften. Falls Sie in Ihrem Umfeld keine wirklich exzellenten Führungskräfte finden, kommen Sie in unsere Seminare. Hier finden Sie Führungskräfte, die Limits sprengen und auch exzellent sein wollen. Knüpfen Sie exzellente Netzwerke.

Haben Sie Fragen?

  • Schreiben Sie Ihre Frage gerne unten in die Kommentare. Oder:
  • Schreiben Sie mir eine eMail unter info@marcus-hein.de.

Teilen Sie gerne auch Ihre persönlichen Erfahrungen mit diesem Thema in den Kommentaren.

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Beiträge und Impulse …

close
Impulsletter - Der Newsletter für Neurologische Führung

Sichern Sie sich Ihren wöchentlichen Impulsletter jetzt.

Wir versenden keinen Spam!